skotos



Bei der Low-key-Fotografie herrschen dunkle Farbtöne vor. Es sind keine unterbelichteten Bilder, sondern die hellen Partien dienen als Referenz. Viele mögliche Lichtquellen nutze ich bei Tag und bei Nacht. Ich fotografiere auch tagsüber dunkel. Die Bilder entstehen sowohl mit Objektiv als auch mit Lochkamera. Auch das Operculum lucidum verwende ich manchmal dafür.
Meine Low-key-Fotografie nenne ich skotos (altgriechisch für dunkel). Fotografien dieser Werkgruppe finden Sie in meinen Büchern "skotos", "Fotografie mit Hölderlin" und "self studies".

moslerix

zurück zur Seite Fotografie

© Guido Mario Mosler